. . .

Herzlich Willkommen auf unserer Website! Tanz und Theater für Kinder und Jugendliche in Hamburg.

Anfragen und Kontaktaufnahme bitte per E-Mail. Schreibt uns gern eine Nachricht an:

Nächste Aufführung: „Andersland“, Samstag, den 06.06.2020 (ohne Zuschauer)
Jenfeld-Haus, Charlottenburger Str. 1, 22045-Hamburg, http://www.jenfeld-haus.de/

Jugendtheater Tarantella präsentiert „Andersland“

Als sich die Gruppen des Jugendtheaters Tarantella nach der Weihnachtsproduktion 2019 mit einer Wiederaufnahme von „Andersland“, einem 2002 im Jenfeld-Haus aufgeführten Rocktheaterstück mit der Thematik „Individualität“ beschäftigten, kam es zu der Überlegung, das damalige Stück den aktuellen Lebensgegebenheiten anzupassen. Es wurde vielfach geäußert, die Texte müssten „anders“ sein. Wie viel anders, das erfuhren alle tatsächlich kurz darauf, als es zu Covid 19 und zu den unterschiedlichsten Reaktionen kam.

Jeder Mensch hat seine eigene Realität, denkt, fühlt und handelt auf seine persönliche Art und Weise und reagiert individuell. Missverständnisse treten auf durch die Annahme, andere hätten bei scheinbar gleicher Thematik die gleichen Vorstellungen.

Da die sogenannte Wirklichkeit aber immer eine Frage der Perspektive und das Handeln das Ergebnis der eigenen konstruierten Wirklichkeit ist, differenzieren die dazugehörenden Bedeutungszuweisungen.

Darauf beruht zum Beispiel Alltagskomik, die aus dem Widerspruch zwischen dem Gesagten und dem zugleich Gemeintem entsteht. Enttäuschung erleben wir, wenn wir uns etwas ganz anders gewünscht oder vorgestellt haben.

Die Theatergruppe griff all das auf und fand Bezüge auf eigene, bis in die Kindheit reichende Erfahrungen.

So äußerte z.B. eine jugendliche Darstellerin: „Als ich klein war, wollte ich immer groß sein. Jetzt, wo ich groß bin, ist es ganz anders, als ich es mir vorgestellt hatte. Alles, was ich tue, muss ich selbst verantworten. So schlecht war es gar nicht, klein zu sein.“

Die für den 6.6. im Jenfeld-Haus angesetzte öffentliche Vorführung ist wegen Covid 19 derzeit nicht möglich und wird nachgeholt. Stattdessen gibt es eine den behördlichen Vorgaben entsprechende und intern mitgeschnittene Vorstellung ohne Publikum, die die Spielbegeisterung jedoch nicht mindert. Alle stehen wieder in den Startlöchern und erhalten am Ende ihre auch sonst übliche Theaterrose als Dankeschön für die erbrachte Leistung.

Nach alter Tradition bringt das Hamburger Kinder- und Jugendtheater Tarantella, seit 37 Jahren ansässig im Raum Wandsbek und 1997 für seine geleistete Arbeit mit dem Stadtteilkulturpreis ausgezeichnet, vor dem Weihnachtsfest jeweils zwei altersgerecht orientierte Produktionen heraus.

Da die Gruppe der Jugendlichen im Sommer eine Szenenauswahl ihrer beliebtesten Stücke der letzten zwei Jahre zeigte, entschied sich die Kindertheatergruppe ebenso dafür, eine Auswahl zu treffen und eine Kurzform des Märchen „Schneewittchen“ von 2018 sowie für einen Ausschnitt aus dem Stück „Freundschaft“ aus dem Jahr 2017 auf die Bühne zu bringen.

Die Jugendtheatergruppe setzte sich aktuell einerseits mit der Wertevermittlung von Märchen auseinander, andererseits jedoch auch mit der Frage, ob es erlaubt ist, Märchen in Satire umzusetzen und damit quasi eine Verbindung zu erschaffen zwischen Tradition und Gegenwart.

So entstanden kurze Märchensequenzen, die beiden Ansprüchen gerecht werden.

Das pädagogisch angelegte Konzept von Tarantella bietet Kindern und Jugendlichen eine Plattform, ohne Leistungsdruck kreativ gestalten zu können und seine Ideen und Fähigkeiten kooperativ in die Gruppe einzubringen.

Die Vorstellung findet statt am Samstag, dem 7. Dezember im Jenfeld-Haus, Charlottenburger Straße 1.

Die jüngere Theatergruppe startet um 16 Uhr. Nach einer 20minütigen Pause, in der man sich im Café des Jenfeld-Hauses versorgen kann, wird die Jugendtheatergruppe gegen 17.30 die Vorführung fortsetzen.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 6 Euro sowie für Kinder 4 Euro.

Startseite